Über uns Filialien Jobs Kontakt Newsletter
Suchvorschläge
Über uns Filialien Jobs Kontakt Newsletter

Souvenirs aus dem Urlaub: 10 Mitbringsel zum Abgewöhnen!

Ja, wir lieben Sie alle, die Mitbringsel aus dem Urlaub. Für uns selbst und für „die Lieben“ daheim. Aber seien wir mal ehrlich, wie oft sind wir schon in der peinlichen Situation gewesen die schöne Salatschale, aus den Händen der Schwiegermutter, mit dem Schriftzug „Lanzarote“, entgegennehmen zu müssen und auch noch so zu tun, als ob wir uns freuen. Lassen Sie die Souvenirs lieber da wo sie hingehören: in dem Shop! Und wenn Sie sich doch mit Ballast bestücken möchten, dann wählen Sie besonnen aus. Wie sagen Ihnen wovon Sie besser die Finger lassen.


1 – Einheimische Früchte

Gerne bringen wir Kulinarisches aus dem Urlaub mit nach Hause, was man vermeintlich in der Heimat nicht bekommt. Ausgefallenes und Ansehnliches. Hier sollte man sich allerdings mit auskennen. Die Durian Frucht aus Asien zum Beispiel, sie ist allseits sehr beliebt, ein kulinarisches Highlight sozusagen. Sie schmeckt süßlich-faulich, stinkt aber wie die Pest, was auf einer langen Heimreise schon mal ziemlich unangenehm werden kann.

2 – Dosenfisch

Auch die Schweden zeichnen sich durch ein stinkendes Lebensmittel aus. Es ist der Dosenfisch Surströmming. Seine Eigenschaften werden als faulig und intensiv-stinkend bezeichnet. Die Schweden selber nennen ihn Aasfisch. Schmecken tut er, so sagt man, salzig, ranzig und nach verwestem Fisch. Vielleicht vergessen Sie den Fisch und kochen sich zu Hause in Erinnerung an den schwedischen Urlaub lieber eine original Blåbärssoppa (Blaubeersuppe) und greifen einfach mal wieder zu Knäckebrot.

3 – Das bedruckte Textil

T-Shirts haben etwas Besseres verdient als dumme Sprüche aus dem Urlaubsgebiet. Wer möchte denn schon mit dem Aufdruck „I was drunk in Liverpool“ oder „Wilde Grüße vom Ballermann“ rumlaufen? Um einem Augenrollen Ihres Beschenkten zu entgehen müssen Sie sich etwas Besseres einfallen lassen.
 

4 – Hüte aus Übersee

Gerne entdeckt man in seinem Amerika Aufenthalt auf einmal die Freude für Baseball. Man meint, sich unbedingt das Basballcap kaufen zu müssen, von einem Verein den man gar nicht kennt, die Farben aber so toll findet. Im Strandurlaub ist es der Strohhut, der Ihnen zu neuem Glanz verhilft. Diese Varianten sind auch soweit vertretbar. Meinen Sie aber bitte nicht, Ihren daheim gebliebenen Kopfbedeckungen vom Oktoberfest mitbringen zu müssen oder einen Sombrero aus Mexiko. (Der passt auch, Gott sei Dank, nicht gut in den Koffer.)

5 - Devotionalien

Auch wenn Ihnen der Rosenkranz, das Madonnenbild, die Heiligenfigur so gut gefallen... sie sind nicht zum Schenken geeignet. Hand aufs Herz, wissen Sie von all Ihren Freunden oder Verwandten, zu welcher Religion sie sich hingezogen fühlen oder eben auch nicht? Und wenn ja, wäre auch noch zu klären, ob sie dies mit Devotionalien im Regal zur Schau stellen möchten. Also auch hier bitte eine Alternative finden.
 

6 – Ein Stück vom Strand

So wirklich dekorativ sieht der Karibiksand in der durchsichtigen Limoflasche, im Regal platziert, dann doch nicht aus. Eigentlich nur ein Staubfänger mehr. Es sind auch schon Sand-Tüten im Koffer gerissen und das macht wirklich keinen Spaß beim Auspacken... es erinnert kurz an den vergangenen Urlaub, aber man ist ja schließlich wieder zu Hause und will die kleinen Körner nicht alle in der Wohnung verteilt haben.
 

7 – Reisegrundsatz - Umwelt

Wie gerne haben wir als Kinder die Muscheln am Strand gesucht und sie Oma und Opa mit aus dem Urlaub gebracht. Heute ist das anders. Wir haben eine andere Einstellung zu diesen Dingen bekommen. Der heutige Natur-Reisegrundsatz lautet: „Nimm nichts mit als Deine Eindrücke, und hinterlasse nichts als Deine Fußabdrücke.“

8 – Heilender Fake

Gerne lassen wir uns die Aloe Vera Creme in Sri Lanka, die Kräuter aus Indien oder andere Heilmittel mit sensationeller Wirkung andrehen. Seien Sie hier vorsichtig und erkundigen sich vorher gut! Lieber lassen Sie die Finger davon, wenn Sie nicht wirklich sicher sind. Die Wirkung der Mixturen und Kräuterchen ist oft gar nicht so heilend wie versprochen
 

9 – Kraft und Fruchtbarkeit

Das ist nicht Lustig! Jedenfalls nicht in unseren Regionen. Wenn Ihr Freund also auf die Idee kommen sollte, Ihnen aus seinem nächsten Thailand Urlaub ein Phallus-Amulett oder einen handgeschnitzten, erigierten Penis aus Holz mitbringen zu müssen, können Sie sich getrost verweigern. Man muss ja nicht alles mitmachen. 
 

10 – Das gute Elfenbein

Hierüber muss man gar nicht mehr viel reden. Elfenbein ist tabu. Wenn Sie in Afrika Urlauben möchten, dann genießen Sie das Land und die großartige Tierwelt, aber kommen Sie nicht auf die Idee Souvenirs aus Elfenbein zu kaufen. Dies ist höchst Kriminell und moralisch nicht tragbar.Souvenir: “Erinnerung” oder “sich erinnern” Ja, unsere Urlaube sollen unvergesslich bleiben und wir wollen uns ein Leben lang daran erinnern. Aber wir wollen dies auch mit unsren Liebsten Teilen.

Die beliebtesten Souvenirs der Deutschen – Top 7


Der geschickte Gruß

Wir können es nicht lassen... Postkarten zu verschicken. Früher natürlich mehr als heute. In der unserer schnelllebigen Social Media Welt haben die Daheimgeblieben schon sämtliche Urlaubsbilder gesehen, bevor man selbst zurück in der Heimat ist. Aber trotzdem werden noch fleißig Postkarten verschickt. Der Charme der kleinen, leicht vergilbten Karte lebt noch. Schätzen Sie sich wert, wenn Sie eine davon in Ihrem Briefkasten finden.

T-Shirts und Taschen

Der Drang, der Außenwelt zu zeigen, wo man schon überall auf der Welt vorbeigeschaut hat, ebbt nicht ab. Gerne trägt man, in großen Lettern geschriebene Städtenamen oder ein „I love ...“ Schriftzug mit sich rum. Wahlweise auf Shirts, Beuteln oder auch Socken.

Magnesia

Magnete sind von der Kühlschranktür nicht mehr wegzudenken, jeder hat sie, deswegen meinen wir auch: Jeder will sie. Eine kostengünstige Variante verschiedene Sehenswürdigkeiten mit nach Hause zu bringen. Außerdem nehmen sie kaum Platz weg!

Das Trinkgefäß

Denken Sie mal an einen klassischen Souvenir-Laden... was steht dort in jedem Regal? Richtig! Tassen und Becher mit den schönsten Urlaubsmotiven. So können wir jeden Morgen, beim Kaffee an unsern letzten Urlaub denken. Ab und zu zerbricht von dem guten Porzellan ja auch mal eine, so können Sie getrost aus jedem Urlaub eine neue Tasse mitbringen.

Die kleinen Anhänger

Schlüsselanhänger! Sehenswürdigkeiten in Miniaturen, Städte oder Hotelnamen, Segelboote oder Buddhas, alles was das Herz begehrt. Hier gibt es kein Halten mehr, die kleinen Dinger kommen an den eigenen Schlüsselanhänger, an den Ersatzschlüssel, an den für die Gartentür, das Wochenendhaus und wenn Sie dann noch einen übrig haben - verschenken sie Ihn!

Kulinarische Genüsse

Wir nehmen gerne unsere Eindrücke des fernen Landes mit nach Hause. Schnell haben wir uns in die Kräuter und den Likör aus der Region verliebt und möchten auf den Genuss, auch Zuhause nicht mehr verzichten.

Da kommt meist jede Menge zusammen, wenn man sich einen kleinen Vorrat für Zuhause zusammenstellt. Aber ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass ein und derselbe Wein, im Urlaub immer besser schmeckt?